AllesErlebenFinanzierenInvestierenNewsWohnen

Was ist eine Anschlussfinanzierung?

Artikel teilen

Was bedeutet Anschlussfinanzierung?

Um den Traum vom Eigenheim in Form einer Eigentumswohnung zu verwirklichen, ist üblicherweise eine Finanzierung erforderlich, die mit einer festen Laufzeit und Zinsbindung einhergeht. Nicht selten ist der Immobilienkredit am Ende der Zinsbindung noch nicht vollständig abbezahlt, sodass eine Anschlussfinanzierung (im Englischen follow-up financing genannt) erforderlich ist. Hierbei verhandeln Wohnungseigentümer mit der Bank oder dem Kreditinstitut neu, idealerweise schon vor dem Ablauf der Zinsbindung. Dies wird mit dem Begriff der Prolongation beschrieben. Es ist aber auch möglich, eine Umschuldung zu einem neuen Kreditgeber vorzunehmen oder ein Forward Darlehen abzuschließen.

Zinstief zur Finanzierung nutzen

Auf dem Markt gibt es verschiedene Formen und Angebote der Finanzierung. Aus diesem Grund kann es sich lohnen, diese zu vergleichen. Wer diesen Vergleich rechtzeitig vornimmt, hat bessere Chancen, ein Darlehen zu günstigen Konditionen zu erhalten. Üblicherweise schickt Ihnen die Bank drei bis sechs Monate vor Ablauf der Zinsbindung ein Prolongationsangebot zu. Für die Zinssicherung sollten Sie als Hauseigentümer nicht lange warten. Die Zinsen befinden sich seit längerem bereit auf einem historischen Tief. Dies schafft optimale Bedingungen für die Auswahl der besten Anschlussfinanzierung.

Je früher Immobilienkäufer sich um die Weiterfinanzierung Ihres Darlehens kümmern, desto besser

Wann lohnt sich ein Forwarddarlehen?

Diese Art des Darlehens sieht vor, dass Kreditnehmer mit der Bank eine Finanzierung zu einem vereinbarten Zeitpunkt in Anspruch nehmen. Bevor dieser eintritt, sind keine Zinsen zu entrichten, jedoch orientiert sich der Zinssatz am aktuellen Zinsniveau. Allerdings berechnen Banken einen Aufschlag für jeden Monat der Verzögerung. Ist von einem sinkenden Zinssatz auszugehen, gewähren diese das Forward Darlehen aber auch ohne Aufschlag. Empfehlenswert ist diese Darlehensform daher vor allem, wenn eine steigende Zinsentwicklung zu erwarten ist.

Besonderheiten der KfW-Anschlussfinanzierung

Möchten Sie für Ihre Eigentumswohnung eine KfW Anschlussfinanzierung abschließen, hängt dies von Ihrer aktuellen Kreditsituation ab. Die KfW vergibt keine Darlehen für die Umschuldung, weshalb diese Finanzierungsform nicht in Frage kommt, wenn die vorherige Finanzierung bei einem anderen Kreditinstitut oder bei einer Bank bestand. Ist jedoch bereits ein KfW-Darlehen vorhanden, kann die Anschlussfinanzierung problemlos erfolgen. Hier geht die Vertragslaufzeit jedoch meistens über die auslaufende Zinsbindung hinaus, sodass Sie verpflichtet sind, die Konditionen für die Anschlussfinanzierung von der KfW zu übernehmen. Dies ähnelt einem Prolongationsangebot und ist nur im weitesten Sinne als Anschlussfinanzierung zu verstehen.

Meist wird die Höhe der anfallenden Zinsen für maximal fünfzehn Jahre festgelegt.

Diese Unterlagen werden benötigt

Für die Finanzierung müssen Sie Unterlagen über Ihre persönlichen Verhältnisse sowie zum Finanzierungsobjekt einreichen. Dazu gehören Einkommensnachweise, ggf. Eigenkapitalnachweise und der Steuerbescheid, ein Jahreskontoauszug des bisherigen Darlehens und – sofern vorhanden – Nachweise weiterer Einkünfte wie Mieteinnahmen. Dazu kommen der aktuelle Grundbuchauszug, eine Flurkarte bzw. ein Lageplan, Bauzeichnungen und Berechnungen zur Immobilie und ggf. Fotos. Für Wohnungen ist zudem eine Teilungserklärung beizufügen. Um nach Auslaufen eines Immobilienkredits eine Anschlussfinanzierung nach 10 Jahren oder sogar früher abzuschließen, bestehen verschiedene Optionen. Wichtig ist, sich frühzeitig damit auseinanderzusetzen, Angebote für die Anschlussfinanzierung zu berechnen und einen fundierten Vergleich anzustellen. Diese Form des Darlehens bietet eine Gelegenheit, monatliche Raten auf die aktuelle finanzielle sowie persönliche Situation abzustimmen. Durch den Vergleich von Angeboten ist es möglich, mehrere Tausend Euro einzusparen. Daher ist es von Bedeutung, sich für die Berechnung ausreichend Zeit zu nehmen. Ist beim Auslaufen der Zinsbindung der Immobilienkredit noch nicht abbezahlt, kommt die Anschlussfinanzierung zum Tragen. Mit unserer Hilfe erhalten Sie die beste Anschlussfinanzierung und profitieren von lukrativen Einsparpotenzialen durch die Zinssicherung.

Die wichtigsten Antworten im Überblick

Verfasst von:

Stefanie Aust, Gastautorin

Stefanie liebt es, komplexe Themen aus der Immobilienwelt in verständliche und begeisternde Worte zu kleiden. Ob über die richtige Finanzierung, die Wahl des passenden Wohnungstyps oder die erfolgreiche Immobiliensuche: Stefanie informiert Sie gern.

team-member
Wir stehen Ihnen bei Fragen zu Ihrer Immobilienfinanzierung gerne zur Verfügung.
  • Persönliche Beratung
  • Telefon: +4930220130508
  • Individuelle Finanzierungsplanung
Olaf Grumm
Head of Finance Consulting
Rückruf
+ _ _
Informationen zu unserer Datenschutzerklärung.
Immowelt-Partner EVERESTATE GmbH

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Einige dieser Cookies sind für die grundlegende Funktion der Seite erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden (“Essentielle cookies”). Darüber hinaus verwenden wir Marketing- und Performance-Cookies, die uns dabei helfen, Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu garantieren. Dank der statistischen Auswertung der Cookies können wir die Website verbessern und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzeigen. Diese Cookies werden nur verwendet, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilen.
Unter Einstellungen verwalten sowie in unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr über die einzelnen Cookies erfahren.