AllesErlebenFinanzierenInvestierenWohnenZiegert News

Minimalistisch und sparsam leben: Das steckt hinter dem Frugalismus

Artikel teilen

Was bedeutet es, frugalistisch zu leben?

Der Begriff "frugal" ist gleichzusetzen mit "bescheiden" oder "genügsam". Anhänger dieser Philosophie verfolgen den Plan, möglichst früh finanziell unabhängig zu werden. Zu diesem Zweck legen sie einen großen Teil ihres Einkommens zurück. Der Ansatz ist im Grunde einfach: Sobald das 25fache des eigenen jährlichen Bedarfs angespart wurde, ist es möglich, für den Rest des Lebens von der Rendite zu leben.

Extremes Sparen: Ursprünge des frugalistischen Lebens

Das Konzept entstammt der amerikanischen Bewegung "FIRE". Das Kürzel steht für "Financial Independence, Retire Early" und beschreibt die Idee, sich finanziell von der Notwendigkeit des Arbeitens abzukoppeln und somit früher in den Ruhestand zu gehen. Die Idee entstand in den USA im Jahr 2007. In Folge der damaligen Finanzkrise waren Menschen gezwungen, ihre Ausgaben deutlich einzuschränken und zu lernen, mit weniger auszukommen.

Der frugalistische Lebensstil entstammt der amerikanischen "FIRE"-Bewegung

Finanzielle Freiheit als Merkmal

Das Leben eines Frugalisten ist vom Streben nach finanzieller Unabhängigkeit geprägt. Generell gilt, dass diese erreicht ist, wenn die monatlichen Ausgaben vollständig mit dem angesparten Vermögen abgedeckt werden können. Es geht jedoch nicht nur darum, Rücklagen zu bilden. Frugalistisch leben bedeutet auch Erfüllung, die nicht durch Konsum entsteht, sondern durch andere Tätigkeiten, beispielsweise soziales Engagement.

Die Bedeutung finanzieller Rücklagen

Bücher zum Thema Frugalismus gibt es zahlreiche. Ein bekanntes Beispiel ist Florian Wagner und die Rente mit 40. In seinem Buch führt er an, wie er einen möglichst großen Teil seiner Einkünfte anspart und geschickt anlegt, um im Alter von 40 Jahren in den Ruhestand gehen zu können. Der Frugalismus des Oliver Noelting verfolgt ein ähnliches Ziel. Er gilt als Vorreiter der deutschen frugalistischen Bewegung und bildet aus gut 60 bis 70 % seiner Einnahmen Rücklagen, die er gezielt investiert. Frugalismus für Anfänger ist nicht schwer umzusetzen. Bereits durch reduzierte Fixkosten für Wohnung, Handy oder Versicherungen, den Verkauf von Unnötigem oder die Vermeidung von teuren Ausgaben, beispielsweise für Restaurants und andere Freizeitaktivitäten, besteht die Möglichkeit, einen Großteil der Einnahmen zurückzulegen. Durch den Verzicht auf einen eigenen PKW besteht ebenfalls erhebliches Einsparpotenzial. Wesentlich für den frugalistischen Lebensstil sind Kenntnisse des Finanzmarktes. So identifizieren Sie die besten Optionen, um Ihr Geld zu investieren und zu vermehren. Nicht nur das Sparen, sondern die Vermehrung des Vermögens steht bei dieser Philosophie im Vordergrund. Durch die Investition in die richtigen Anlageobjekte wie Aktien oder Immobilien gelingt dies Frugalisten besonders gut.

Wesentlich für den frugalistischen Lebensstil sind Kenntnisse des Finanzmarktes.

Minimalismus und Frugalismus im Vergleich

Der frugalistische und minimalistische Ansatz weisen einige Gemeinsamkeiten auf, jedoch bestehen in der praktischen Umsetzung und im Grundgedanken auch Unterschiede. Beiden gemein ist, dass Anhänger der Bewegung auf unnötigen Konsum verzichten und sich auf die notwendigsten Ausgaben beschränken. Die frugalistische Philosophie beschränkt sich jedoch vor allem auf die Rücklage und Vermehrung des finanziellen Vermögens. Um dies zu erreichen, wird ein Großteil des Einkommens in Immobilien, Aktien und Fonds investiert. Minimalisten reduzieren generell die Nutzung von Konsumgegenständen im Alltag. Im Vordergrund stehen dabei der Verzicht und die Vereinfachung der Lebensweise, weniger der Aufbau von Vermögen. Eine minimalistische Wohnung ist in der Regel klein und spärlich eingerichtet. Minimalismus im Alltag äußert sich nicht selten auch durch eine zurückgezogene, naturnahe Lebensweise.

Frugalismus und die Möglichkeiten für Ihre Zukunft

Generell ist festzuhalten, dass ein frugalistischer Lebensstil umsetzbar ist, wenn man über ein höheres Einkommen verfügt, von dem ein fester Bestandteil zurückgelegt werden kann. Auch der Frugalismus mit Kindern ist möglich. Wichtig ist, ein umfassendes Wissen über Investitionsangebote zu erlangen und eigene Einnahmen und Ausgaben genau zu betrachten. Sind diese Voraussetzungen gegeben, bildet der Ansatz eine interessante Option, um finanziell unabhängig zu werden.

Häufig gestellte Fragen

Verfasst von:

Stefanie Aust, Gastautorin

Stefanie liebt es, komplexe Themen aus der Immobilienwelt in verständliche und begeisternde Worte zu kleiden. Ob über die richtige Finanzierung, die Wahl des passenden Wohnungstyps oder die erfolgreiche Immobiliensuche: Stefanie informiert Sie gern.

team-member
Sie sind auf der Suche nach einer passenden Immobilie?
  • Persönliche Beratung
  • Finanzierungs- & Investitionsplanung
  • Telefon: +49 30 220130 - 501
Lilly Yakusheva
Immobilienberaterin
Kontakt
+ _ _
Informationen zu unserer Datenschutzerklärung.
Immowelt-Partner EVERESTATE GmbH

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Einige dieser Cookies sind für die grundlegende Funktion der Seite erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden (“Essentielle cookies”). Darüber hinaus verwenden wir Marketing- und Performance-Cookies, die uns dabei helfen, Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu garantieren. Dank der statistischen Auswertung der Cookies können wir die Website verbessern und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzeigen. Diese Cookies werden nur verwendet, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilen.
Unter Einstellungen verwalten sowie in unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr über die einzelnen Cookies erfahren.