AllesExklusivFinanzenImmobilienwissenLebenNews & TrendsCompany News

Doppelt profitieren: ​Das bedeutet die Inflation für IHREN Kredit

teilen

Bei der Immobilienfinanzierung von der Inflation profitieren

Eine Inflation zeichnet sich dadurch aus, dass der Wert des Geldes sinkt, während er bei Produkten und Dienstleistungen gleichzeitig steigt. Demnach handelt es sich um eine Geldentwertung. Das bedeutet, dass für Produkte und Dienstleistungen höhere Preise gezahlt werden müssen. Für Immobilienkäufer, die einen Kredit zur Finanzierung aufgenommen haben, hat diese Entwicklung einige Auswirkungen, denn es bedeutet, dass der reale Wert der Schulden sinkt. Aus diesem Grund spricht vieles dafür, zum jetzigen Zeitpunkt eine Immobilie zu erwerben. Die aktuellen Zinsen bei Immobilienkrediten eröffnen Ihnen als Käufer von Wohneigentum oder Grundstücken die Option, eine wertstabile Investition zu tätigen und sich die Vorteile der wachsenden Geldentwertungsrate zunutze zu machen.

Entwicklung der Inflationsrate in Deutschland

Momentan sind weltweit steigende Inflationsraten zu beobachten. Hierfür sind verschiedene Auslöser verantwortlich. Dazu gehören unter anderem die anhaltenden Lieferengpässe, der Rohstoffmangel sowie steigende Preise für Kraftstoff und Energie. In der gesamten Eurozone stieg die Geldentwertung im Vergleich zum letzten Quartal des Jahres 2021 im Vergleich zum Vorjahresquartal stark an. Die deutsche Rate lag hier bei etwa 5,3 Prozent und befand sich damit im europäischen Mittelfeld. Im Januar sank die Inflationsrate leicht auf 4,9 Prozent, was zwar einen Rückgang darstellt, allerdings in geringerem Ausmaße, als es prognostiziert wurde. Darüber hinaus gehen Experten von einem andauernden Trend aus und vermuten auch für die Zukunft eine weiterhin steigende Raten.

Auswirkungen der Geldentwertung auf Immobilienkredite

Käufer, die einen Immobilienkredit aufgenommen haben, profitieren von den Inflationseffekten, da der reale Wert der Schulden sinkt. Wie hoch diese positiven Auswirkungen sinkt, hängt von mehreren Einflussgrößen ab. Ein wesentlicher Faktor für den Zusammenhang zwischen Inflation und Immobilienkrediten sind die Zinsen. Wer ein variables Darlehen abgeschlossen hat, kommt nicht in den Genuss der Inflationsvorteile, da die Zinsen in diesem Fall an die vorherrschende Geldentwertungsrate angepasst wird. Profiteure sind hingegen Kreditnehmer, die ein Annuitätendarlehen abgeschlossen haben. Hierbei sind die Zinssätze bereits im Vorfeld festgelegt und haben eine voraussichtliche Geldentwertungsrate einkalkuliert. Steigt diese in höherem Maße als vermutet, werden die Schulden entwertet. Aktuelle Zinsen bei Immobilienkrediten sollten mit einer möglichst langen Laufzeit vereinbart werden, damit Sie die Vorteile der Entwertung des Geldes in einen eigenen Vorteil umwandeln. Eine Sollzinsbindung von 15 oder mehr Jahren ist hier empfehlenswert, da erst danach wieder eine Zinsanpassung an die Geldentwertungsrate erfolgt.

Wer mit dem Gedanken spielt, eine Immobilie zu kaufen, sollte seine Pläne jetzt in die Tat umsetzen

Deshalb profitieren Anleger gerade jetzt

Wer mit dem Gedanken spielt, eine Immobilie als Investmentobjekt zu kaufen, sollte seine Pläne jetzt in die Tat umsetzen. Die Vorteile, die durch Entwertung des Geldes beim Kauf einer fremdfinanzierten Immobilie entstehen, ermöglichen es Ihnen, mit der richtigen Strategie von einem geringeren Wert der Schulden zu profitieren. Wenn Sie ein Immobiliendarlehen zu einem festen Zinssatz erhalten, reduzieren Sie die reale Höhe des Schuldenwertes, vor allem, wenn Sie einen Finanzierungsvertrag mit einer langen Zinsbindung abgeschlossen haben. Käufer von Immobilien als Kapitalanlage können sich darüber hinaus weitere positive Effekte zunutze machen. Sofern Sie einen Indexmietvertrag mit Ihren Mietern abschließen, der sich am Verbraucherpreisindex orientiert, steigt die Miete im gleichen Maß wie der VPI. Dadurch steigern Sie als Vermieter bei steigenden Geldentwertungsraten Ihre Einnahmen, denn es ermöglicht Ihnen, die Miete zu erhöhen. Dies ist einmal im Jahr möglich. Ein weiterer Vorteil, den Sie sich aktuell als Käufer einer Immobilie zunutze machen, ist die Erhöhung von Sachwerten in Inflationszeiten. Durch die voraussichtlich andauernde Inflation ist von einem steigenden Wert der Immobilie auszugehen. Wer also jetzt die Gelegenheit nutzt, um Wohneigentum zu erwerben, profitiert auch in dieser Hinsicht.

Häufig gestellte Fragen

Verfasst von:

Stefanie Aust, Gastautorin

Stefanie liebt es, komplexe Themen aus der Immobilienwelt in verständliche und begeisternde Worte zu kleiden. Ob über die richtige Finanzierung, die Wahl des passenden Wohnungstyps oder die erfolgreiche Immobiliensuche: Stefanie informiert Sie gern.

team-member
Immobilienfinanzierung in der Inflation: Sprechen Sie noch heute mit unseren Experten!
  • Persönlich und transparent
  • Kostenfrei und individuell
  • Telefon: +49 (0) 30 220 130 508
Olaf Grumm
Head of Finance Consulting
Kontakt
+ _ _
Informationen zu unserer Datenschutzerklärung.
Immowelt-Partner EVERESTATE GmbH

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Einige dieser Cookies sind für die grundlegende Funktion der Seite erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden (“Essentielle cookies”). Darüber hinaus verwenden wir Marketing- und Performance-Cookies, die uns dabei helfen, Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu garantieren. Dank der statistischen Auswertung der Cookies können wir die Website verbessern und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzeigen. Diese Cookies werden nur verwendet, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilen.
Unter Einstellungen verwalten sowie in unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr über die einzelnen Cookies erfahren.