AllesErlebenFinanzierenInvestierenNewsWohnen

Typisch Berlin: Wie es wirklich ist, in der Hauptstadt zu leben

Artikel teilen

Wir verraten, wo der echte Bärliner steppt

Neuankömmlinge zieht es vor allem in die Szenebezirke Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg oder Mitte. Kein Wunder, wenn man bedenkt, wie lebendig und vielfältig diese sind. Das Leben in Berlin spielt sich jedoch nicht nur im Zentrum ab. Das größte Bevölkerungswachstum im ersten Halbjahr 2019 hatte der Bezirk Treptow-Köpenick zu verzeichnen. Und das hat seine Gründe: Die Ortsteile außerhalb haben einen besonderen Charme. Gegenden wie Treptow-Köpenick, Spandau und Co. sind ebenso ansehnlich wie die Innenstadt und punkten zudem mit ihrer Nähe zur Natur, einem entspannten Umfeld und niedrigeren Wohnungspreisen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen, die schon lange in Berlin leben und genug vom täglichen Trubel haben, irgendwann die Außenbezirke als Wohnort bevorzugen. Zumal gute Verkehrsanbindungen nie das Gefühl entstehen lassen, man wäre weit vom Geschehen entfernt. Selbst, wenn man zentral wohnt, kann sich die ein oder andere Tour in unbekannte Gefilde jenseits des S-Bahn-Rings lohnen. Ihrer Berlin-Expertise wird es keinesfalls schaden.

Authentischer geht's nicht: Sommer in der Großstadt

Berliner lieben den Sommer, denn bei hohen Temperaturen hat die Stadt eine Menge zu bieten. Die großen Plätze und Shopping-Meilen werden dabei eher gemieden. Am liebsten verbringt man die fast endlos erscheinenden Tage im Park oder am See. Dort kann man der Hitze auf den Straßen entkommen und trifft etliche Gleichgesinnte. Dafür ist nicht mal eine lange Fahrt nötig, denn Parks in Berlin gibt es typischerweise viele und zentral gelegene Strandbäder wie am Weißen See oder Plötzensee erlauben den Sprung ins kühle Nass auch wochentags nach Feierabend. Generell spielt sich das Leben zwischen Mai und September größtenteils im Freien ab. So folgt dem Tag am Strand oder dem Badminton-Match auf den Grünflächen gern auch mal eine Partynacht unter freiem Himmel in der Ipse oder im Heideglühen. Die Nacht ebenso zu genießen wie den Tag ist normal für den Berliner.

U-Bahnhof Eberswalder Straße bei sommerlichen Temperaturen

Wenn es draußen fröstelt

Im Winter zeigt die Hauptstadt ihren Bewohnern gern auch mal die kalte Schulter. In der Vorweihnachtszeit hilft dagegen ein Glühwein auf einem der zahlreichen Weihnachtsmärkte. Aber auch danach zieht sich niemand in die eigenen vier Wände zurück. Für Sportbegeisterte gibt es fast alle Sportarten, die man sich wünschen könnte als Indoor-Variante. Wer sich gesellig mit Freunden treffen möchte, macht es sich in einer der vielen Altberliner Kneipen gemütlich. Und wer mal richtig shoppen gehen will, nutzt die Chance, endlich mal ohne schlechtes Gewissen durch die Läden der Stadt zu schlendern.

Fürs Kribbeln im Bauch

Das Angebot an Restaurants und Bars in Berlin ist riesig und jeder hat ein paar Lieblingslokalitäten in der eigenen Nachbarschaft. Einige kulinarische Faustregeln lassen sich mit genügend Erfahrung ableiten: Berlins Italiener wissen, dass die beste Pizza der Hauptstadt in den Öfen der Restaurants Standard oder Gazzo gebacken wird. Wer die asiatische Küche bewundert, isst entweder in der Kantstraße oder macht einen kleinen Abstecher ins kleine Vietnam Lichtenbergs. Im Dong Xuan Center findet man neben unzähligen Ramschläden, Friseuren und Supermärkten mit exotischen Spezialitäten einige authentische Restaurants. Zudem weiß jeder Einheimische, dass kein Döner so viel besser sein kann als alle anderen, sodass er eine 50 Meter lange Schlange rechtfertigen würde. Kleiner Tipp: Sollten Sie auf der Suche nach einer neuen Stammbar sein, probieren Sie es doch einfach mal in der Kneipe um die Ecke. Viel authentischer kann es nicht werden und ganz nebenbei lernen Sie ihren Kiez viel besser kennen.

Typische Berliner Pendeln in der U-Bahn

Auf der Flucht

Jeder braucht mal ein wenig Abstand vom Trubel der Metropole. Zum Glück hat man von Berlin aus die Möglichkeit, wunderschöne Orte und Landschaften zügig zu erreichen. Für alle, die es sportlich mögen, ist ein Radausflug ins Havelland eine Empfehlung wert. Ebenfalls in Brandenburg und mit dem Zug hervorragend erreichbar ist der südlich von Berlin gelegene Spreewald. Ein Trip in die grüne Oase des Ostens ist für jeden Berliner Pflicht. Dort genießt man die Ruhe beim Camping oder im Paddelboot auf den stillen Gewässern. Etwas länger braucht man, um bis in das Elbsandsteingebirge zu gelangen, doch mit dem Auto ist ein Tagesausflug auch dorthin lohnenswert. Wen die Wanderlust packt, werden die beeindruckenden Gesteinsformen begeistern. Und auch die Sehnsucht nach den Weiten des Meeres weiß der Hauptstädter zu stillen. In nur drei Stunden ist man mit Bahn oder Auto an der Ostseeküste und kann bei frischer Brise typisch norddeutsche Fischbrötchen genießen.

Den Touris entkommen

Vorweg: Orte, die man tunlichst vermeiden sollte, gibt es in Berlin nicht. Wer sich das richtige Timing aneignet, wird auch an den beliebtesten Plätzen und Attraktionen seine Freude haben. Wenn Sie lieber einen großen Bogen um Menschenmassen machen, ist es nicht sinnvol, den Alexanderplatz in der Weihnachtszeit zu besuchen, wenn mehrere Weihnachtsmärkte und diverse Shopping-Möglichkeiten täglich Tausende anziehen. Auch bei der Planung eines Club-Besuchs ist es ratsam, darüber nachzudenken, zu welcher Uhrzeit man sich in die Schlange am Eingang stellt, um nicht stundenlang warten zu müssen. Wollen Sie Berlins Parks erkunden, empfiehlt sich dafür die Morgendämmerung, wenn bei frischer Luft und feucht-funkelndem Rasen alle anderen noch schlafen.

Diese Stadt steckt voller Möglichkeiten. Ein Leben in Berlin ist aufregend, vielfältig und je länger man hier wohnt, desto mehr wird man es genießen. Während Sie Tipps für besondere Erlebnisse entgegennehmen, lohnt es sich, neue Dinge auszuprobieren und selbst Erfahrungen zu sammeln. So finden Sie am eigenen Leib heraus, was Ihnen gefällt und können sich Ihr eigenes, typisches Berlin schaffen.

Verfasst von:

Philipp Müller

Philipp ist in Berlin zu Hause und liebt es, die Stadt in all ihren Facetten zu erkunden. Hier teilt er seine Erfahrungen, ausgewählte Entdeckungen und hilfreiche Tipps mit den Lesern.

team-member
Sie suchen nach einer passenden Immobilie in Berlin? Wir beraten Sie gerne!
  • 35 Jahre Marktexpertise
  • Kostenlose Immobilienbewertung
  • Finanzierung: 300+ Partnerbanken
Nathalie Kirchner
Ihre persönliche Immobilienberaterin
Kontakt
+ _ _
Informationen zu unserer Datenschutzerklärung.
Immowelt-Partner EVERESTATE GmbH

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Einige dieser Cookies sind für die grundlegende Funktion der Seite erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden (“Essentielle cookies”). Darüber hinaus verwenden wir Marketing- und Performance-Cookies, die uns dabei helfen, Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu garantieren. Dank der statistischen Auswertung der Cookies können wir die Website verbessern und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzeigen. Diese Cookies werden nur verwendet, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilen.
Unter Einstellungen verwalten sowie in unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr über die einzelnen Cookies erfahren.