AllesErlebenFinanzierenInvestierenWohnenZiegert News

Umzug nach Berlin: Das sollten Sie beachten

Artikel teilen

Checklist für den Umzug nach Berlin

  • Kiez auswählen
  • Wohnung suchen
  • Kita-/Schulplatz beantragen
  • Wohnung anmelden
  • Umweltkarte besorgen
  • Auto ummelden
  • In die Stadt verlieben

Die Suche nach dem passenden Bezirk

Berlin ist nicht gleich Berlin. Wer sich für einen Umzug in die Hauptstadt entscheidet, sollte wissen, dass jeder der zwölf Berliner Bezirke einzigartig ist. Gerade das ist es auch, was die Stadt für viele so attraktiv macht: Jede Gegend hat ihren eigenen Charme. Während Charlottenburg-Wilmersdorf für eine eher gehobene Gesellschaft steht, gilt Friedrichshain-Kreuzberg als Anziehungspunkt für junge Menschen und Freunde des Nachtlebens. Bezirke wie Spandau und Köpenick verbinden die Vorzüge des Lebens in einer Metropole mit einer grünen Umgebung und ihrem nahezu kleinstädtischen Charakter. Bei Familien ist in den letzten Jahren der Bezirk Pankow mit dem Ortsteil Prenzlauer Berg immer beliebter geworden.

Kreative und Künstler hingegen zieht es heute vornehmlich nach Neukölln, wo sie auf Alteingesessene und Nachbarn internationaler Abstammung treffen. Die einzelnen Bezirke sind jeweils noch mal in Ortsteile gegliedert, die sich mitunter stark voneinander unterscheiden. Nur wenige Ortskundige würden zum Beispiel das Lebensgefühl in Berlin Mitte generalisieren. Die Ortsteile Wedding und Moabit befinden sich zwar geografisch im Bezirk Mitte, sind aber mit dem gleichnamigen Ortsteil kaum zu vergleichen. Verschiedene Kieze in den Ortsteilen mischen dem Leben in der Hauptstadt noch ein paar weitere Farben bei. Mithilfe unserer Bezirksprofile können Sie sich schon vorab ein Bild von Berlin machen und die unterschiedlichen Viertel kennenlernen.

Von A nach B

Zum Glück muss man sich nicht auf eine Gegend in der Hauptstadt beschränken. Der öffentliche Personennahverkehr ist gut ausgebaut und wird täglich von mehreren Millionen Menschen genutzt. U-Bahn, Bus und Straßenbahn werden von der BVG und S-Bahn sowie Regionalverkehr von der Deutschen Bahn betrieben. Das öffentliche Verkehrsnetz ist in drei Tarifzonen AB, BC und ABC unterteilt. Während der Bereich AB das innerstädtische Gebiet einschließt, umfasst der Bereich ABC zusätzlich noch das Berliner Umland sowie Potsdam. Ein Einzelfahrausweis für den Bereich AB kostet 2,90 Euro oder 3,20 Euro für das gesamte Netz. Das Monatsticket für den Bereich AB kostet 84,00 Euro oder 63,42 Euro im Monatsabo. Weitere Informationen und Ticketpreise erhalten Sie unter anderem auf der Onlinepräsenz der BVG (bvg.de/de/Tickets/Preise).

Wer auf ein Auto angewiesen ist und dieses mit nach Berlin bringt, muss es im Falle eines Hauptwohnsitzwechsels ummelden. Hierzu können Sie einen Termin in den Zulassungsbehörden Lichtenberg oder Friedrichshain-Kreuzberg buchen oder die Ummeldung online durchführen. Wer kein eigenes Auto hat, muss aber nicht zwangsweise auf eines verzichten. Etliche Carsharing-Anbieter sorgen dafür, dass an fast jeder Ecke der Innenstadt ein fahrbarer Untersatz auf Sie wartet. Neben Autos finden Sie dabei auch Motorroller, Elektroroller und Fahrräder.

Für Fahrradfahrer wird der Straßenverkehr in der Hauptstadt indes zunehmend sicherer. In den letzten Jahren entstanden neue Fahrradwege und bereits bestehende wurden teilweise ausgebessert. Obwohl man sich manche Straßen zwar noch fahrradfreundlicher wünschen würde, sind die Zweiräder insbesondere für Neuankömmlinge absolut empfehlenswert. Auf kaum einem anderen Verkehrsmittel lernen Sie Berlin so gut kennen wie auf dem Fahrrad. Zudem sind Sie mit diesem vergleichsweise schnell und umweltfreundlich unterwegs, womit Sie gleichzeitig zu einer saubereren Innenstadt beitragen.

Was Neuberlinern immer wieder positiv auffällt, sind die niedrigen Preise fürs Ausgehen

Lebenshaltungskosten

Für eine Wohnung in Berlin bezahlen Sie mit durchschnittlich 3.800 Euro deutlich weniger als in anderen deutschen oder europäischen Großstädten. Die Preise variieren allerdings zwischen den verschiedenen Bezirken. Was Neuberlinern immer wieder positiv auffällt, sind die niedrigen Preise fürs Ausgehen. Bei einem Restaurantbesuch zum Beispiel kann man schon ab 8 bis 12 Euro pro Person glücklich werden – auch wenn die Preise nach oben hin offen sind. Den recht günstigen Alltagskosten steht mit durchschnittlich 42.500 Euro ein Einkommen gegenüber, dass dem bundesdeutschen Durchschnitt ähnelt. Dies macht Berlin auch in finanzieller Hinsicht zu einem attraktiven Fleckchen Erde. Weitere Informationen zu den Lebenshaltungskosten erhalten Sie in unserem Artikel, der sich speziell um dieses Thema dreht.

Anmeldung Bürgeramt

Wer nach Berlin zieht, ist verpflichtet, seine neue Wohnung innerhalb von 14 Tagen nach Einzug anzumelden. Dafür müssen Sie persönlich bei einer entsprechenden Meldebehörde vor Ort erscheinen. Einen Termin buchen Sie am besten online. Dass die Termine oftmals bis weit in die Zukunft ausgebucht sind, stellt kein Problem dar, wenn Sie bei der Ortswahl flexibel sind. Da keine Verpflichtung besteht, die Wohnung in dem für Sie zuständigen Bürgeramt anzumelden, können Sie berlinweit nach einem passenden Datum suchen. Es lohnt sich mehrfach täglich auf der Buchungsplattform vorbeizuschauen, da ständig neue Termine freigegeben werden. So gelingt es Ihnen ganz bestimmt, zeitnah Ihre neue Wohnung anzumelden.

Schul- und Kitawechsel der Kinder

Kindern fällt ein Umzug oftmals besonders schwer. Sie verlassen ihr gewohntes Umfeld und müssen sich an neue Gegebenheiten gewöhnen. Damit Sie sich schnell und gut einleben können, ist ein nahtloser Übergang wichtig. Da insbesondere die Kitaplätze in Berlin heiß begehrt sind, sollten Sie den Wechsel rechtzeitig vor dem Umzug planen und vorbereiten. Hierfür müssen Sie beim zuständigen Jugendamt einen Kita-Gutschein beantragen, der dann in einer beliebigen Kita eingelöst werden kann – insofern ein Platz frei ist. Ein Umzug nach Berlin berechtigt Ihr Kind im Grundschulalter außerdem automatisch für einen Schulplatz an der für die Wohnanschrift zuständigen Grundschule. Diese kann die Aufnahme des Schülers nur ablehnen, wenn keine Plätze mehr zur Verfügung stehen. In diesem Falle wird nach etwaigen Wünschen der Eltern durch das zuständige Schulamt eine andere Schule ausgesucht.

Wer einmal hier ist, will nicht mehr weg

Was Sie unbedingt vor Ihrem Umzug nach Berlin wissen sollten, ist, dass Sie sich höchstwahrscheinlich in die Stadt verlieben werden. Kaum ein anderer Ort ist so vielfältig wie die Spreemetropole. Hier trifft das urbane Leben auf Natur, die Tradition Alteingesessener auf den Schwung Zugezogener und Glamour auf die berüchtigte Berliner Schnauze – und mittendrin findet jeder einen Platz. Diesem einzigartigen Charme kann man kaum widerstehen. Falls Sie Ihren Umzug nach Berlin bereits planen, aber noch nicht die richtige Wohnung gefunden haben, lohnt sich ein Blick in unser Portfolio. Dort finden Sie Immobilien an unterschiedlichen Orten, die zu verschiedenen Lebensumständen passen. Für die soliden Grundpfeiler einer glücklichen Zukunft in der Hauptstadt ist damit allemal gesorgt.

Verfasst von:

Philipp Müller

Philipp ist in Berlin zu Hause und liebt es, die Stadt in all ihren Facetten zu erkunden. Hier teilt er seine Erfahrungen, ausgewählte Entdeckungen und hilfreiche Tipps mit den Lesern.

team-member
Sie suchen nach einer Immobilie in Berlin? Kontaktieren Sie uns!
  • Persönliche Beratung
  • Finanzierungs- & Investitionsplanung
  • Telefon: +49 30 220130 - 501
Lilly Yakusheva
Immobilienberaterin
Kontakt
+ _ _
Informationen zu unserer Datenschutzerklärung.
Immowelt-Partner EVERESTATE GmbH

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Einige dieser Cookies sind für die grundlegende Funktion der Seite erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden (“Essentielle cookies”). Darüber hinaus verwenden wir Marketing- und Performance-Cookies, die uns dabei helfen, Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu garantieren. Dank der statistischen Auswertung der Cookies können wir die Website verbessern und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzeigen. Diese Cookies werden nur verwendet, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilen.
Unter Einstellungen verwalten sowie in unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr über die einzelnen Cookies erfahren.