AllesErlebenFinanzierenInvestierenNewsWohnen

Wissenswertes rund um die Mietschuldenfreiheitsbestätigung

Artikel teilen

Was ist eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung?

Bei der Bestätigung der Mietschuldenfreiheit handelt es sich um ein einfaches Formular, mit dem ein Vermieter bescheinigt, dass ein Mieter in der Vergangenheit regelmäßig und fristgerecht seine Miete gezahlt hat. Für die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung gibt es verschiedene Vordrucke und Muster als PDF, die Sie auf zahlreichen einschlägigen Seiten im Internet erhalten. Der Bundesgerichtshof hat allerdings bereits vor einigen Jahren entschieden, dass Mieter keinen Rechtsanspruch auf eine Vermieterbescheinigung der Mietschuldenfreiheit haben. Dennoch kommt es immer noch regelmäßig vor, dass Vermieter eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung anfordern. Ob ein Vermieter für die Ausstellung einer solchen Bescheinigung Kosten veranschlagen darf, ist rechtlich nicht eindeutig geregelt. Da die Leistung nicht verpflichtend ist, kann dies allerdings durchaus zulässig sein.

Wann und wozu wird das Dokument benötigt?

Der Nachweis über die Mietschuldenfreiheit dient dazu, einem potenziellen neuen Vermieter gegenüber ein einwandfreies Zahlungsverhalten zu bestätigen. Dieser erhält dadurch einen hilfreichen Hinweis, ob möglicherweise Zahlungsausfälle zu befürchten sind. Mieter haben damit wiederum ein unkompliziertes Mittel, um ihre Bonität und Vertrauenswürdigkeit nachzuweisen. Da kein Rechtsanspruch auf die Bescheinigung besteht, müssen Vermieter allerdings auch Alternativen anbieten. Dazu gehören beispielsweise Gehaltsabrechnungen des Mietinteressenten. Akzeptieren dürfen Sie als Vermieter den Schreib zudem erst, wenn ein konkretes Interesse an einer Wohnung bekundet wurde, da Informationen dieser Art zu einem früheren Zeitpunkt aus datenschutzrechtlicher Sicht als nicht ausreichend relevant gelten. Das bedeutet, dass eine Aufforderung zur Einreichung des Nachweises über die Mietschuldenfreiheit beim ersten Termin nicht zulässig ist. Erhalten Vermieter eine solche Bestätigung dennoch bereits vorher zugesendet, sollte diese ohne Aufforderung gelöscht und solche Unterlagen erst nach dem Bekunden eines konkreten Interesses entgegengenommen werden. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass andere Mitbewerber benachteiligt werden.

Die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung enthält Namen, Adresse und Kontaktdaten des Vermieters

Inhalt der Mietschuldenfreiheitsbescheinigung

Aufgrund des nicht vorhandenen Rechtsanspruchs gibt es keine gesetzlichen Vorgaben zu den geforderten Inhalten des Formulars. Die Bescheinigung über die Mietschuldenfreiheit enthält üblicherweise Angaben über den Namen, die Adresse und Kontaktdaten des Vermieters bzw. der Hausverwaltung und der Mietpartei, dazu eine Eingrenzung des Mietzeitraus. Weiterhin ist anzugeben, ob die Kündigung ordentlich oder außerordentlich, also fristlos, erfolgte. Dazu gibt es einen Passus, in dem bestätigt wird, dass die Miete vertragsgerecht entrichtet wurde. Bestehen Mietschulden, sind sie in voller Höhe inklusive Rückzahlungsvereinbarungen zu nennen. Mit seiner Unterschrift bestätigt der Vermieter seine Angaben rechtsgültig. Zudem sind Ort und Datum beizufügen.

Musterbeispiel

Mietschuldenfreiheitsbescheinigung Beispiel

Mietschuldenfreiheit bei der Mieterauswahl

Wenn eine Mietschuldenfreiheitsbestätigung vollständig und korrekt ausgefüllt ist, haben Sie als Vermieter ein nützliches Indiz auf ein positives Zahlungsverhalten und eine gute Bonität des Mietinteressenten. In der Regel können Auskünfte des Vorvermieters als vertrauenswürdig betrachtet werden. Allerdings ist dieser nicht dazu verpflichtet, dem Mieter schriftlich nachzuweisen, dass er mietschuldenfrei ist. Zudem ist die Ausstellung einer Mietschuldenfreiheitsbescheinigung bei Eigentum, wenn der Bewerber vorher nicht zur Miete gewohnt hat, nicht möglich. Daher empfiehlt es sich, nicht nur eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung zu beantragen, sondern auch alternative Bestätigungen zu akzeptieren. Dies kann eine Bonitätsprüfung sein, etwa über eine Schufa-Auskunft, Lohn- und Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate, oder einfach eine Selbstauskunft des Mietinteressenten. Zur Absicherung vor Mietnomaden kann es hilfreich sein, entsprechende Datenbanken im Internet zu konsultieren, in denen betroffene Vermieter Angaben über Mietnomaden tätigen.

Häufig gestellte Fragen

Verfasst von:

Stefanie Aust, Gastautorin

Stefanie liebt es, komplexe Themen aus der Immobilienwelt in verständliche und begeisternde Worte zu kleiden. Ob über die richtige Finanzierung, die Wahl des passenden Wohnungstyps oder die erfolgreiche Immobiliensuche: Stefanie informiert Sie gern.

team-member
Sie suchen nach einer passenden Immobilie in Deutschland? Wir beraten Sie gerne!
  • 35 Jahre Marktexpertise
  • Kostenlose Immobilienbewertung
  • Finanzierung: 300+ Partnerbanken
Nathalie Kirchner
Ihre persönliche Immobilienberaterin
Kontakt
+ _ _
Informationen zu unserer Datenschutzerklärung.
Immowelt-Partner EVERESTATE GmbH

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Einige dieser Cookies sind für die grundlegende Funktion der Seite erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden (“Essentielle cookies”). Darüber hinaus verwenden wir Marketing- und Performance-Cookies, die uns dabei helfen, Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu garantieren. Dank der statistischen Auswertung der Cookies können wir die Website verbessern und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzeigen. Diese Cookies werden nur verwendet, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilen.
Unter Einstellungen verwalten sowie in unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr über die einzelnen Cookies erfahren.